Druckversion

   

Liebe Museumskolleginnen und -kollegen,

sie wissen bereits worum es bei unserer Museumsbefragung 2017 geht?

Dann können Sie mit diesem Link direkt zum Fragebogen gelangen:

>> Museumsbefragung Brandenburg 2017

Falls Sie noch nicht informiert sind lesen Sie einfach den Text unten und folgen Sie dann dem Link im Text.

Museumsbefragung Brandenburg

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir bitten um Ihre Mitarbeit bei der Befragung der Museen in Brandenburg 2017. Wie bereits im Rundbrief vom Februar 2017 und im Rahmen der Mitgliederversammlung am 3. April 2017 in Falkensee angekündigt, findet 2017 eine Erhebung zu Strukturdaten und Einschätzungen der Museen statt. Nachdem im Jahr 2002 die letzte Befragung erfolgte, müssen diese Daten 15 Jahre später aktualisiert werden. Die Ergebnisse sollen uns helfen, positive Veränderungen zu würdigen sowie strukturelle Herausforderungen und Bedarfe statistisch zu belegen.

Die Befragung findet über einen benutzerfreundlichen Online-Fragebogen statt, um möglichst wenig Ihrer Zeit in Anspruch zu nehmen. Dieser bietet hauptsächlich vorgegebene Antwortmöglichkeiten, die nur angekreuzt werden müssen. Selbstverständlich können Sie auch Fragen unbeantwortet lassen.

Den Fragebogen finden Sie unter folgendem Link:

>> Zur Museumsbefragung Brandenburg 2017

Bitte füllen Sie den Fragebogen bis zum 26. April 2017 aus.

Das Ausfüllen dauert etwa 30 Minuten.


Sie können den Fragebogen erst durchklicken und später ausfüllen. Es besteht auch die Möglichkeit ihn zwischenzuspeichern und zu einem späteren Zeitpunkt weiter auszufüllen.

Pro Museum soll bitte ein Fragebogen ausgefüllt werden, es können sich auch mehrere Personen für die Beantwortung zusammensetzen oder absprechen.
Jeder Museumsstandort bekommt einen eigenen Fragebogen. Bei Häusern, die zu einem Museumsverbund gehören bzw. einen gemeinsamen Träger haben, werden mehrere Fragebögen ausgefüllt.

Sollten Sie keine Möglichkeit haben den Fragebogen online auszufüllen, schicken wir Ihnen gerne eine Papierversion des Fragebogens zu. Bitte kontaktieren Sie hierfür das Team der Geschäftsstelle des Museumsverbandes Brandenburg (Tel. 0331-2327911. Email: fuhrmann(at)museen-brandenburg.de)

Nach Auswertung der Befragung werden die ermittelten Besuchszahlen, Daten zur Trägerschaft, zur Infrastruktur der Museen und vielen weiteren museumsrelevanten Themen zusammengefasst und in unserer Zeitschrift „Mitteilungen des Museumsverbandes Brandenburg“ veröffentlicht.
Wir versichern Ihnen selbstverständlich, dass die Daten vertraulich behandelt und in individualisierter Form nicht an Dritte weitergegeben werden. Wir sind an statistischen Gesamtentwicklungen interessiert.
Für die Auswertung der Befragung ist Dr. Nora Wegner/Kulturevaluation Wegner beauftragt, die Firma ist auf Befragungen im Museumsbereich spezialisiert und unterliegt der Vertraulichkeit (www.kulturevaluation-wegner.de).

Bei Rückfragen wenden Sie sich gerne an  Dr. Susanne Köstering, Geschäftsführerin des Museumsverbandes Brandenburg, Am Bassin 3, 14467 Potsdam, 0331-2327912, koestering(at)museen-brandenburg.de.

Wir danken Ihnen herzlich für Ihre Unterstützung!